Allgemeine Dermatologie

Allgemeine Dermatologie

Die allgemeine Dermatologie befasst sich mit allen nicht-operativen Erkrankungen der Haut. Folgend ein Auszug von Hauterkrankungen. Es erfolgt eine Diagnostik und Therapie.

  • Psoriasis (Schuppenflechte) und ihre Untertypen
  • Neurodermitis
  • Ekzeme, Hautausschläge
  • Akne und andere Gesichtsdermatosen
    Allergien
  • Arzneimittelreaktionen der Haut
  • Autoimmunerkrankungen der Haut (Lupus erythematodes, Blasenbildende Erkrankungen)
  • Berufsdermatosen
  • Borreliose
  • Infektiöse Hauterkrankungen
  • Gürtelrose
  • Herpes simplex
  • Geschlechtserkrankungen
  • Offene Beingeschwüre
  • Vorsorge-Untersuchungen der Haut
  • Muttermalkontrolle
  • Rosacea (Gesichtsrose)
  • Pilzerkrankungen
  • Nagel- und Haarerkrankungen
  • Sonnenallergien
  • Warzen

Die Abklärung einer Erkrankung erfolgt in einem Gespräch auch Ordination genannt. Durch meine langjährige Erfahrung und das breite Angebot meiner Praxis, werden Sie bei mir umfassend behandelt, erhalten nötige Therapien und Rezepte für die Behandlung zu Hause. Sollte eine Erkrankung weitere Schritte erfordern werden Sie zu einem kompetenten Facharzt oder eine Fachabteilung eines Krankenhauses überwiesen. Die ständige Fortbildung und Kontakte ermöglichen mir ein Netzwerk um Ihnen geschulte und kompetente Spezialisten empfehlen zu können.
Nicht immer sind Lokalbehandlungen mit Cremen, Salben oder Lösungen sowie die Einnahme von Tabletten ausreichend!

Es stehen uns daher noch viele andere Möglichkeiten in der therapeutischen Anwendung zur Verfügung!

  • Desensibilisierung von allergischen Erkrankungen
  • Warzenbehandlungen mittels flüssigem Stickstoff
  • UVA und UVB Bestrahlungen
  • Verbände bei offenen Wunden und zur Kompression bei Venenentzündungen und Lymphstau
  • Verödung von Besenreiser und Varizen


Pilzerkrankungen

Durch Pilze verursachte Infektionskrankheiten fasst man in der medizinischen Fachsprache unter dem Begriff Mykosen zusammen
Pilze können sich praktisch überall im menschlichen Körper einnisten. Besonders häufig befallen sie Füße oder Nägel. Manchmal ist aber auch die Haut oder Kopfhaut betroffen.


Vorsorgeuntersuchungen (Hautkrebsfrüherkennungen)

Schwarzer und weißer Hautkrebs
Das wichtigste Ziel ist die klinische Früherkennung von bösartigen Muttermalen (Melanom) und anderen nicht pigmentierten, nicht gutartigen Hautgewächsen (aktinische Keratosen, Basaliom und Plattenepithelcarcinome) vor allem an den sonnenexponierten Hautarealen. Die Untersuchung wird durch die Auflichtmikroskopie unterstützt.

Verdächtige Veränderungen werden so rasch als möglich in der Ordination behandelt bzw. entfernt. Das Gewebe wird zur histologischen Untersuchung eingesendet und der schriftliche Befund inklusive Diagnosestellung mit dem Patienten besprochen!

©2019 Dr. Rudolf Wolf | Webagentur EDBS